Frühjahrsseminar 2019

Liebe alte und neue Wilseder, liebe Homöopathie-Interessierte,
hiermit möchten wir Euch herzlich einladen zum

Frühjahrsseminar 2019 (Einladung als pdf)

mit ORTRUD LINDEMANN und RESIE MOONEN auf dem RITTERGUT LÜTZENSÖMMERN, Thüringen.

Freitag, 8. März 2019, Beginn um 18 Uhr mit Abendessen
bis Mittwoch, 13. März 2019, mittags.

40 Stunden Fortbildung (LÄK/DZVhÄ). Fälle, Arzneimittelbilder, Gruppenarbeit - und viel Begegnung !

Die Referenten

Ortrud Lindemann

Seit über 20 Jahren ist Ortrud Lindemann die Referentin beim Frühjahrsseminar. Durch ihre unnachahmliche Gabe, die Arzneimittel lebendig, vielschichtig und praxisnah zu präsentieren, nimmt sie uns immer wieder mit auf eine Reise in die verschiedenen Arzneimittelreiche der Homöopathie. Dabei gelingt es ihr in besonderer Weise, die Fälle stets vor dem Hintergrund des ethischen Handelns als Homöopathin darzulegen.

Ortrud Lindemann leitet als Homöopathin seit vielen Jahren das von ihr gegründete Praxiszentrum "Marenostrum" in Barcelona. Einen besonderen Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet von jeher die Betreuung schwer kranker Patienten sowie Schwangerenbegleitung und Geburtshilfe, die Behandlung von Kindern und ihrer Familien. Verschiedene Methoden klinischer und konstitutioneller, klassischer Homöopathie verbinden sich hier mit langjähriger Erfahrung. Ortrud Lindemann kann international als echte Pionierin der Homöopathie gelten. Sie ist Mitgründerin der Bhaktapur International Homeopathic Clinic in Nepal, referiert regelmäßig auf dem LIGA-Kongress und hielt neben unserem Frühjahrsseminar schon eine Vielzahl von Seminaren in unterschiedlichen Ländern, u.a. in Deutschland, Holland, Spanien, Norwegen, Großbritannien, Tschechien, Mexiko, Kolumbien und Nepal. Sie publizierte zahlreiche Artikel in homöopathischen Fachzeitschriften sowie mehrere Bücher mit frauen- und kinderheilkundlichem Schwerpunkt.

Resie Moonen

Resie Moonen ist nunmehr schon zum sechsten Mal als Referentin bei uns. Sie begeistert sie uns mit ihrem lebendigen, klarstrukturierten Vortragsstil zu den einzelnen Arzneimitteln, die sie mit zahlreichen Videofällen und Fallanalysen einprägsam und nachhaltig präsentiert. Sie lädt uns ein, mit ihr gemeinsam Videofälle zu analysieren und lässt uns teilhaben an ihrem lebendigen, die Homöopathie tief durchdringenden Wissen.

Resie Moonen praktiziert seit mehr als 30 Jahren als Homöopathin in eigener allgemeinmedizinischer Praxis in Maastricht. Als erfahrene und geschätzte Dozentin für Homöopathie und integrativer Medizin hält sie Seminare auf der ganzen Welt auf Niederländisch, Englisch, Deutsch und Französisch. Ihr Fokus liegt dabei auf Themen wie Komplementärmedizin (Universität Maastricht), Homöopathie in allen Stadien des Lebens (Schwangerschaft, Geburt, Kindheit), Atemwegsbeschwerden, gynäkologischen Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen sowie Versorgung von alten Menschen und Palliativversorgung. Ein spezieller Schwerpunkt ihrer Seminare sind moderne Ansätzen wie etwa die Arzneifindung anhand des Periodensystems, die Lanthanide oder eben die Pflanzensystematik nach Jan Scholten.

Das Thema

Systematik der Pflanzen

Pflanzen (Embryophyta) sind eine Lebewesengruppe in der Domäne der Eukaryonten, also der Lebewesen, die Zellkern und Zellmembran besitzen. Zu den Pflanzen werden auch die Moose und die Gefäßpflanzen gezählt. Nicht aus unserem alltäglichen Leben wegzudenken, begleiten uns die Pflanzen schon seit Anbeginn unserer Geschichte und wurden nutzbar gemacht. Sie sind Grundlage unserer Nahrung. Geradezu unüberschaubar ist die Bedeutung unzähliger Pflanzenarten als Heilmittel in der Geschichte der Volksheilkunde unterschiedlichster Kulturen, oft bis heute.

Nicht aus unserem alltäglichen Leben wegzudenken, begleiten die Pflanzen uns Menschen schon seit Anbeginn der menschlichen Geschichte und wurden nutzbar gemacht. Sie dienen uns bis heute als Grundlage unserer Nahrung und produzieren den für uns Menschen lebensnotwendigen Sauerstoff. Auch Kleidung und Papier entstehen auf pflanzlicher Basis. Vielfältig einsetzbar entdeckte man im vergangenen Jahrhundert die Pflanzen als Energiestoff- und Werkstofflieferanten.

In diesem Seminar geht es um die Pflanzen als homöopathische Arzneimittel. Homöopathisch betrachtet ist z.B. im Vergleich zu den Mineralien die Pflanzenwelt, um die Ebenen der Entwicklung und des Wachstum breiter aufgefächert. PatientInnen, die eine Pflanzenarznei brauchen, drücken ihre Empfind-samkeit oft auf sehr vielschichtige Art und Weise aus und erfordern vom Therapeuten bei der Arzneiwahl ein feines Fingerspitzengefühl. Als sehr erfahrene homöopathische Ärztin wird uns Ortrud Lindemann aus den Tiefen ihres unschätzbaren Wissens um die Pflanzen als homöopathische Arzneien berichten.

Ein sehr moderner Ansatz, ein homöopath-isches Mittel in der Pflanzenwelt zu finden, stellt die Pflanzensystematik nach Jan Scholten dar. Seine Herangehensweise fußt auf dem Periodensystem der Elemente verbunden mit dem modernen botanischen Klassifizierungssystem. Mit dieser Systematik lassen sich auch Pflanzenarzneien finden, selbst wenn über diese wenig Charak-teristisches bekannt oder noch keine Prüfungen oder klinischen Anwendungen beschrieben sind.

Sehr vertraut mit der Pflanzensystematik nach Jan Scholten wird uns Resie Moonen mit feinem Gespür diese besondere Methode vorstellen und anleiten mit dieser zu arbeiten.

Das Rahmenprogramm

Das Seminar richtet sich an Einsteiger wie auch Fortgeschrittene. Die Vorträge werden durch interaktive Arbeitsrunden, eigene Erfahrungen und einen Workshop-Abend von Teilnehmern für Teilnehmer ergänzt. Hier ist Platz für interessantes Neues und Bewährtes!

Jeder ist eingeladen, sich auf dem Frühjahrsseminar einzubringen. So wird sicherlich wieder Vielfältiges entstehen: Singen, Joggen, Yoga, Tangotanzen, Filmeschauen, Malen, Lagerfeuer, Projektvorstellungen, Spaziergänge, Zeit für Gespräche und Austausch und nicht zuletzt der "Bunte Abend". Auch ein Besuch der nahegelegenen Sauna ist möglich.

Bitte bringt Eure Ideen, Beiträge, Fälle, Bücher, Instrumente und Musik etc. mit! Davon lebt das FJS!

Der Ort

Das Rittergut Lützensömmern nahe Erfurt in Thüringen hat sich seit 2013 als Seminarort des FJS bewährt. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist möglich. Vom und zum Bahnhof in Gangloffsömmern gibt es nach Voranmeldung einen kostenlosen Shuttleservice. Weitere Informationen und Bilder unter www.rittergut.de

An- und Abreise

Anreise am Freitag, den 08.03.2019, bis ca. 18.00 Uhr zum Abendessen.
Abreise am Mittwoch, den 13.03.2019, nach dem Mittagessen.

Die Anmeldung erfolgt per Email, wir bitten um Übersendung des Anmeldeformulars (doc).

Ihr erhaltet vor dem Seminar eine E-Mail mit weiteren Details sowie der Teilnehmerliste zur Bildung von Fahrgemeinschaften.

Bei Fragen könnt Ihr Euch jederzeit per E-Mail oder auch telefonisch an uns wenden: info@globulista.de bzw. 0351-3128060

Einladung zum Frühjahrsseminar 2019